2022-09-14_Alkohol und Krebsrisiko

• Alkoholkonsum kann zu einer Alkoholabhängigkeit führen: Alkoholabhängigkeit tritt bei Männern deutlich häufiger auf
als bei Frauen und bei jungen Menschen wesentlich häufiger als bei älteren.
• Jugendliche reagieren auf die schädlichen Wirkungen des Alkohols empfindlicher als Erwachsene: Alkoholkonsum im Kindes- und Jugendalter führt vor allem zu Schädigungen des Gehirns. Je früher Jugendliche ihr erstes alkoholisches Getränk zu sich nehmen, desto größer ist ihr Risiko, abhängig zu werden.
• Schon geringe Mengen Alkohol schädigen ungeborenes Leben nachhaltig: Alkoholkonsum einer werdenden Mutter führt
zu schwerwiegenden, bleibenden Schäden beim Kind

Alkoholbedingte Todesfälle
• Todesfälle aufgrund von alkoholbedingten Krebserkrankungen: Schätzungen zufolge sind in Deutschland im Jahr 2022 mehr als 8000 Krebstodesfälle auf Alkoholkonsum zurückzuführen (rund 6200 bei Männern und 2100 bei Frauen).
• Todesfälle infolge von ausschließlich durch Alkoholkonsum bedingten Krankheiten: Im Jahr 2020 starben in Deutschland
rund 14200 Menschen an einer ausschließlich durch Alkoholkonsum bedingten Krankheit – 10600 Männer und 3600 Frauen.
• Über 40000 Menschen sterben in Deutschland insgesamt pro Jahr Berechnungen zufolge vorzeitig an den Folgen ihres Alkoholkonsums

Alkoholatlas Deutschland 2022 – auf einen Blick

2022-09-06_Sparkassenstiftung

2022-09-06_Spende der Sparkassenstiftung
Gescherer Zeitung
Redaktion 
Jürgen Schröer
Nr. 207 RGS01A06

Helfer- und Redaktionsteam

„Ich bekomme immer noch Glückwünsche für unsere Preise und die gute Zusammenarbeit mit der DAK – Gesundheit und dem tollen Zeitungsartikel über unsere Arbeit. >> Ich ziehe den Hut für Euere Arbeit und die Erfolge. <<

Diese Glückwünsche möchte ich gern an meine Helfer*in und Helfer im Helfer- und Redaktionsteam weiter geben“. Gern mehr davon Günter

Hurra auch bei der Bundesausscheidung sind wir auf dem Siegerpodest

Spende der VR Bank

Wir haben ihn gewonnen // DAK Preis 2021

Info zum Wettbewerb aus Bundes- und auf Landesebene

Wir haben den 1. Platz

Wir haben den 1. Platz bei der DAK-Gesundheit zum ‚Gesicht für ein gesundes Miteinander in Nordrhein-Westfalen belegt.
Über diese Auswahl unserer Arbeit zum KlassenzimmerTheaterstück
#machtlos haben wir uns riesig gefreut.
Anbei ein Pressetext zum Thema…

.

2022-03-31_Wege aus der Hilflosigkeit aufzeigen

Günter durfte ein Interview geben // Nacoa Deutschland 2022

#machtlos. So heißen Theaterstücke, die Kinder aus suchtbelasteten Familien stark machen. Dahinter steht Günter Döker von der GrOßen Freiheit in Gescher (im westlichen Münsterland). Die studiert er mit Kindern und Jugendlichen ein, bringt sie auf die Bühne und lässt auch Schauspieler in Schulen auftreten, um einen Diskurs zu starten. Bundesweit. Er selbst, weiß wovon er spricht. Günter Döker ist selber COA und hat getrunken. Jetzt setzt er sich ein, damit Kinder sich nicht mehr machtlos fühlen.

Schirmherrschaft ab 2022 ist Burkhard Karl Erich Blienert (SPD) Beauftragter für Sucht- und Drogenfragen der Bundesregierung.

Der neue Beauftragte der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen, Burkhard Blienert sagt: „Dieses Amt übernehmen zu dürfen, freut mich wirklich sehr. Es gibt viel zu tun! Die Drogen- und Suchtpolitik muss in vielen Bereichen neu gedacht und neu gestaltet werden. Was wir brauchen, ist ein Aufbrechen alter Denkmuster. Es muss gelten: ‚Hilfe und Schutz statt Strafe.‘ Nicht nur beim Thema Cannabis, sondern in der Drogenpolitik insgesamt, national wie auch international. Die Welt steht gesundheitspolitisch vor nie dagewesenen Herausforderungen und auch die Sucht- und Drogenpolitik muss mit großem Engagement und ohne Vorurteile angegangen werden.

Ein Freund des Hauses // Tilman–Holze–Stiftung

Proben 10.01.2022

Montag  10.01.2022
Proben Theater GrOßeFreiheit e.V.
in Gescher

Nach den Weihnachtsferien starten wir nun wieder neu mit unseren Theater-proben. Neue Leute sind immer herzlich willkommen.
Wir treffen uns wie immer in der „kleinen Turnhalle – Trampolinhalle“ von Haus Hall.

Wir sind stolz // Heimatpreis der Stadt Gescher

Anne Kortüm die Bürgermeisterin der Stadt Gescher durfte im Rahmen einer Feierstunde für ehrenamtliche Helfer im Crespello in Hochmoor den mit 5.000,00 Euro dotierten Heimatpreis des Landes Nordrhein-Westfalen verleihen. Der Stadtrat entschied über die Vergabe und so gab es gleich drei Gewinner des Ehrenamtspreises in Gescher, verriet Frau Kortüm. Günter Döker vom Verein GrOßeFreiheit e.V., der sich um Kinder aus suchtbelasteten Familien kümmert, freute sich für alle im Verein über einen Scheck in Höhe von 1.666,66 Euro.

Ein nettes Gespräch

 

Zwischen Würstchen wenden und einem tollen Austausch zum Thema Kinder aus suchtbelasteten Familien war die Zeit genau passend. Schnell waren sich beide einig, dass die GrOßeFreiheit e.V. da ein gesellschaftliches Problem angefasst hat. Die beiden Varianten Kinder als Botschafter auf die Bühne zu bringen und im KlassenzimmerTheaterstück #machtlos Kinder direkt über eine Schauspielerin  in ihrem Klassenverband zu erreichen fanden große Beachtung bei Frau König. Schnell waren die Informationen der GrOßeFreiheit e.V. in der passenden Tasche und mit einem Foto für den ruhigeren Austausch nach den Wahlen gesichert. Auch der Kontakt von Frau König zur Schule war für das Gespräch genau der passende Rahmen und die Motivation noch einmal ein gesondertes Gespräch zu dem Thema zu führen.

 

Ein erstes Treffen mit der Tilman-Holze Stiftung

Die Vertreter der Tilman-Holze Stiftung suchten den Kontakt zur GrOßeFreiheit e.V. in Gescher. Um die Gemeinsamkeiten zur Förderung der Drogenberatung, -prävention und -therapie bei der Stiftung und den Theaterangeboten mit Kindern zu Suchtproblemen im Elternhaus bei der GrOßeFreiheit zu klären, setzten sich Vertreter beider Organisationen im Café McKiernan’s in Gescher zusammen. Die Vertreter vereinbarten, nach gemeinsamen Schnittstellen und Möglichkeiten einer guten Öffentlichkeitsarbeit in Gescher und Münster zu suchen.

v.l. Reinhold Jung, Titus, Christiane und Dr. Erhard Holze, Günter Döker

 

 

Konsum von Alkohohl und Taback steigt

Komasaufen im Kreis Borken Bericht AZ Coesfeld

Vergessene Kinder

Eine Aktionswoche will auf das Schicksal von Kindern Suchtkranker aufmerksam machen.

Wie Kinder unter der Sucht ihrer Eltern leiden wir oft nicht gesehen. Ein Thema, das meist genau so tabu ist, wie das eigentliche Problem: die Suchtkrankheit ihrer Eltern oder eines Elternteils. Mit Aktionen zur Kinderschutzwoche will auch das Jugendamt am Landratsamt Sonneberg mit seinen Partnern die Öffentlichkeit sensibilisieren und damit einen weiteren Schritt machen, um mehr Kindern helfen zu können.

>> zum Beitrag

Der Beitrag wurde mit  Ausschnitten unserer  Theater Gruppe hinterlegt.

Das Kinder- und Jugendtelefon 116 111

Am Kinder- und Jugendtelefon erhältst Du montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 116 111 eine kostenlose telefonische Beratung. Derzeit gibt es 76 Standorte in Deutschland, d.h. an Werktagen 76 offene Leitungen, die von rund 2.235 ehrenamtlich tätigen, ausgebildeten Berater*innen besetzt sind.

Das Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer“ besteht seit 1980 und ist damit eines der ältesten telefonischen Beratungsangebote der Welt. Seit 1997 besteht die bundesweit einheitliche Rufnummer 0800 – 111 0 333. Zusätzlich sind wir als sogenannte Child Helpline seit 2008 über die EU-Rufnummer 116 111 erreichbar. Child Helplines mit der einheitlichen kostenfreien Telefonnummer 116 111, bei denen Kinder und Jugendliche über ihre Sorgen sprechen können, gibt es derzeit übrigens in insgesamt 28 europäischen Ländern.

Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“

Das Elterntelefon ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags bis 19 Uhr besetzt und unter der kostenlosen bundesweit einheitlichen
Rufnummer 0800 – 111 0 550 zu erreichen. Derzeit gibt es 37 Standorte in Deutschland mit rund 800 ausgebildeten Berater*innen, die sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit engagieren. Seit 2001 ist das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ ein bundesweites Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Eltern und andere Erziehende in den oft schwierigen Fragen der Erziehung Ihrer Kinder unterstützt. Nummer gegen Kummer e.V. bietet damit Eltern und anderen Erziehenden leicht erreichbare und kostenfreie Hilfe, um positiv auf den Alltag von Eltern und damit auch Kindern einzuwirken. Natürlich behandeln wir Ihr Anliegen vertraulich. So können Sie sich auch darauf verlassen, dass die Rufnummer des Elterntelefons nicht unter den Einzelverbindungsnachweisen ihrer Telefonrechnung aufgeführt ist.

Elternberatung bei Nummer gegen Kummer

BLU

Unter dem Motto „Versuchung sucht Grenzen“ begeben wir uns auf die spannende Reise durch die Lebenswelt der Jugendlichen, unserer Gesellschaft, aktueller Trends und neuer Konsumformen, bis hin zur Frage, wie bei jungen Menschen eine Kultur der Rausch- und Risikobalance etabliert werden kann. Dabei unterstützen wir Kinder und Jugendliche durch unsere digitale App mit vielen Informationen und einem anonymen Chatangebot. Zudem ermöglichen wir verschiedene Workshops vernetzten uns  auf Social Media Kanälen mit Menschen aus der modernen Suchthilfe und sind nicht nur virtuell sondern auch real in Schuleinsätzen in ganz Deutschland unterwegs. Unser Ziel ist es gemeinsam eine moderne Suchtprävention auf Augenhöhe zu gestalten und somit junge Menschen in ein positives, selbstbestimmtes und freies Leben zu begleiten.