Das Kinder- und Jugendtelefon 116 111

Am Kinder- und Jugendtelefon erhältst Du montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 116 111 eine kostenlose telefonische Beratung. Derzeit gibt es 76 Standorte in Deutschland, d.h. an Werktagen 76 offene Leitungen, die von rund 2.235 ehrenamtlich tätigen, ausgebildeten Berater*innen besetzt sind.

Das Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer“ besteht seit 1980 und ist damit eines der ältesten telefonischen Beratungsangebote der Welt. Seit 1997 besteht die bundesweit einheitliche Rufnummer 0800 – 111 0 333. Zusätzlich sind wir als sogenannte Child Helpline seit 2008 über die EU-Rufnummer 116 111 erreichbar. Child Helplines mit der einheitlichen kostenfreien Telefonnummer 116 111, bei denen Kinder und Jugendliche über ihre Sorgen sprechen können, gibt es derzeit übrigens in insgesamt 28 europäischen Ländern.

Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“

Das Elterntelefon ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags bis 19 Uhr besetzt und unter der kostenlosen bundesweit einheitlichen
Rufnummer 0800 – 111 0 550 zu erreichen. Derzeit gibt es 37 Standorte in Deutschland mit rund 800 ausgebildeten Berater*innen, die sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit engagieren. Seit 2001 ist das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ ein bundesweites Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Eltern und andere Erziehende in den oft schwierigen Fragen der Erziehung Ihrer Kinder unterstützt. Nummer gegen Kummer e.V. bietet damit Eltern und anderen Erziehenden leicht erreichbare und kostenfreie Hilfe, um positiv auf den Alltag von Eltern und damit auch Kindern einzuwirken. Natürlich behandeln wir Ihr Anliegen vertraulich. So können Sie sich auch darauf verlassen, dass die Rufnummer des Elterntelefons nicht unter den Einzelverbindungsnachweisen ihrer Telefonrechnung aufgeführt ist.

Elternberatung bei Nummer gegen Kummer

BLU

Unter dem Motto „Versuchung sucht Grenzen“ begeben wir uns auf die spannende Reise durch die Lebenswelt der Jugendlichen, unserer Gesellschaft, aktueller Trends und neuer Konsumformen, bis hin zur Frage, wie bei jungen Menschen eine Kultur der Rausch- und Risikobalance etabliert werden kann. Dabei unterstützen wir Kinder und Jugendliche durch unsere digitale App mit vielen Informationen und einem anonymen Chatangebot. Zudem ermöglichen wir verschiedene Workshops vernetzten uns  auf Social Media Kanälen mit Menschen aus der modernen Suchthilfe und sind nicht nur virtuell sondern auch real in Schuleinsätzen in ganz Deutschland unterwegs. Unser Ziel ist es gemeinsam eine moderne Suchtprävention auf Augenhöhe zu gestalten und somit junge Menschen in ein positives, selbstbestimmtes und freies Leben zu begleiten.

KIDKIT

Unser Angebot richtet sich hauptsächlich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 10 bis 21 Jahre.

Mit welchen Problemen kann ich mich an KidKit wenden?
Du erhältst bei KidKit Informationen zu den Themen Sucht, Gewalt, sexueller Missbrauch/sexualisierte Gewalt und/oder psychische Erkrankungen in der Familie. Du kannst dich mit allen Problemen und Fragen zu diesen Themen an das KidKit-Team wenden.
KidKit kann dir keine Rechtsberatung anbieten, aber wir können versuchen, dir dazu weitere Links und Hinweise zu geben, wo du diese Form der Beratung bekommst.

KidKit FAQs

Häufig gestellte Fragen zur Online-Beratung

NACOA

NACOA Deutschland ist die Interessenvertretung für die Kinder in Deutschland, die in ihren Familien unter Alkohol- oder Drogenkrankheit bzw. nicht-stofflichen Süchten seitens Ihrer Eltern leiden. NACOA vertritt den Standpunkt, dass keines der verletzlichen Kinder in Isolation und ohne Unterstützung aufwachsen sollte.

Unser Motto: Kein Kind darf ohne Unterstützung bleiben!

Freundeskreise-NRW

Ein wesentliches Instrument in der Suchtselbsthilfe ist das Gespräch miteinander. Hier bieten die regional organisierten Selbsthilfegruppen den notwendigen Raum und Rahmen. Betroffene und Angehörige haben dort die Möglichkeit, sich zu treffen und über ihre Probleme zu reden, sich Rat und Beistand zu holen.

Freundeskreise BV

Freundeskreis bedeutet: Ein Kreis von Freunden. Im Laufe ihrer Entwicklung haben sich Freundesreise organisiert und Strukturen geschaffen. Wir haben Landesverbände und den Bundesverband gegründet. Durch diese Gemeinschaft sind wir als Freunde verbunden. Ein Netzwerk der persönlichen Hilfe ist entstanden. Die gewachsenen Organisationsstrukturen werden von allen Mitgliedern anerkannt. Die Mitglieder leisten auch einen finanziellen Beitrag für die Gemeinschaft.
Die Präsentation der Freundeskreise in der Öffentlichkeit erfolgt durch die Wort- und Bildmarke des Freundeskreis-Logos.
Freundeskreise sind keine anonymen Gruppen. Die Gruppenbegleiter/innen sind namentlich als Ansprechpartner/innen bekannt.

Seite des Bundesverband

Suchtbrücke e.V. Oelde

Wer sind wir:

Wir sind eine Selbsthilfegruppe, die bemüht ist Suchterkrankte und Angehörige dort abzuholen wo sie stehen. Der Blick auf „Augenhöhe“ steht dabei immer im Fokus um ihnen den Einstieg in die Selbsthilfegruppen zu erleichtern. Menschen, die Interesse am Thema haben, sind bei uns auch herzlichst willkommen.

Wir sind selbst Suchterkrankte/Mitbetroffene sowie Interessierte, die sich zusammen gefunden haben und sich regelmäßig zu Gesprächen, Aktivitäten, sowie zum Austausch von Erfahrungen in Eigenmotivation treffen.

Wir sind Frauen und Männer aller Altersklassen, gesellschaftlicher Schichten und Herkunft, die im vertraulichen Umgang miteinander Kraft und Stabilität für ihre Probleme finden.

Suchtbrücke junger Menschen

Broschüre Kinder aus suchtbelasteten Familien

2017-05-01_broschuere_kinder_aus_suchtbelasteten_familen
Quelle :
Bundesministerium für Gesundheit
Drogenbeauftragten der Bundesregierung
Projekt-G